Link verschicken   Drucken
 

Trinkwasserverunreinigung aus dem Wasserversorgungsnetz der Wasserwerke Hohenlockstedt

26.04.2018

Wichtige Mitteilung an alle Haushalte in der Gemeinde Lohbarbek, die aus dem Wasserversorgungsnetz der Wasserwerke Hohenlockstedt versorgt werden (Nördlich B 206)

 

Bei einer mikrobiologischen Routineuntersuchung nach Trinkwasserverordnung wurden im Reinwasser des Wasserwerks Hohenlockstedt coliforme Keime (Indikatorkeime) nachgewiesen. Im Einvernehmen mit dem zuständigen Gesundheitsamt des Kreises Steinburg wird vorsorglich eine Chlor-Desinfektion des Trinkwassers veranlasst. Durch die Chlorung des Trinkwassers kann es zu leichten Geruchs- und Geschmacksveränderungen kommen, gesundheitliche Beeinträchtigungen bestehen durch diese Maßnahme nicht. Für die Haushalte der Gemeinde Hohenlockstedt sowie Lohbarbek - Nördlich B 206 gilt allerdings nach wie vor das Trinkwasserabkochgebot. Für sämtliche Anschlussnehmer besteht ein Abkochgebot des Trinkwassers bis zu dem Zeitpunkt, an dem das Trinkwasser nicht mehr verunreinigt ist. Hierüber werden Sie informiert. Das Wasser, das zur Zubereitung von Lebensmitteln und zum Trinken verwendet wird, ist mindestens 10 Minuten abzukochen.

 

Nachtrag:

Das Abkochgebot wurde mit Wirkung vom 04.05.2018 aufgehoben.