Stimmen der Einwohnerinnen und Einwohner

Marianne Boskamp lebt seit 1997 mit ihrer Familie in Bekmünde und schätzt besonders die Nähe zum Wasser.

Wir alle müssen uns engagieren, damit Kinderfeste, Ernteumzug und ähnliches ein wichtiger Bestandteil eines echtes Zusammenleben bleiben.
Marianne Boskamp, Bekmünde
Marianne Boskamp
Das Amt Itzehoe-Land hat insgesamt 20 Mitgliedsgemeinden. In welcher davon wohnen Sie und wie lange schon?

1994 haben wir uns in den alten Gasthof von Bekmünde verliebt, lange renoviert und sind dann Ende 1997 endlich mit unseren Kindern von Hamburg zurück in den Kreis Steinburg gezogen.

Was war der Grund für Ihre Entscheidung in einer der Gemeinden im Amt Itzehoe-Land zu wohnen?

Als allererstes die Stör. Als Wassersportler gibt es nichts schöneres als am Wasser zu wohnen und nichts erholsameres als nach der Arbeit zu schauen, in welche Richtung die Stör gerade fließt.

Gibt es Ihrer Meinung nach etwas, was das Amt als Wohnort besonders auszeichnet und was Sie besonders schätzen?

Jedes Mal, wenn ich ins Amt gehe, freue ich mich über kurze Wege, keine Wartezeiten und immer einen kurzen Gruß. Dieses Gefühl von Nähe kann eine Stadt nicht liefern.

Wie gestalten Sie Ihre Freizeitaktivitäten vor Ort?

Na, glücklicherweise haben wir ja nicht nur die Marsch, sondern auch die Geest im Amtsgebiet. Die Spurbahnen, der Juliankawald, die Bekau, Felder und Wiesen und immer wieder die Stör. Mit Fahrrad, Pony oder Boot zeigt sich die nahe Umgebung bei jedem Wetter in anderem Licht.

Haben Sie einen Ort im Amtsgebiet, den Sie besonders gerne besuchen? Welcher ist das?

Auch vor Corona war und ist heute umso mehr „draußen“ der schönste Ort.

Gibt es etwas, was Ihnen besonders am Herzen liegt für das Zusammenleben in den Gemeinden und wie könnte das umgesetzt werden?

Wir alle müssen uns engagieren, damit Kinderfeste, Ernteumzug und ähnliches ein wichtiger Bestandteil eines echtes Zusammenleben bleiben.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.