Heiligenstedten

Drei Wahrzeichen kennzeichnen die Gemeinde Heiligenstedten – die Kirche, die Störbrücke und das Schloss. Auf eine lange Geschichte kann Heiligenstedten zurückblicken. Die Kirche wurde 810-812 errichtet. Urkundlich erwähnt wird Heiligenstedten im Jahre 834. Der Ort selber ist wahrscheinlich älter. Die Brücke über die Stör existiert nachweisbar seit 1442 und war bis 1965 eine wunderschöne Holzbrücke, die ins Wappen der Gemeinde übernommen wurde.

Bürgermeister Peter Rakowski Dammann

Heiligenstedten ist durch die Bundesstraße und Eisenbahn sowie durch die Stör dreigeteilt. Nicht nur Brücken als Bauwerke verbinden die Ortsteile, sondern auch menschliche Beziehungen in allen Lebenslagen stellen eine Einheit dar. In Heiligenstedten ist wirklich zu sehen, dass Brücken verbinden.

Wohnen und Erholen liegen in Heiligenstedten nahe beieinander. Die Gemeinde hat 1.503 Einwohner, ist 895 ha groß, war 1984, 1994 und 2004 Schönes Dorf im Kreis Steinburg und verfügt über ein reges Vereinsleben.

Die unmittelbare Nähe zur Kreisstadt Itzehoe fördert den hohen Wohnwert der Gemeinde. Das rege Vereinsleben auf sportlicher und kultureller Ebene bietet alle Möglichkeiten, sich gemeinschaftlich zu betätigen. Die angesprochene Nähe zu Itzehoe und andererseits die Nähe zur Stör, zum Wald und zu unserer herrlichen Naturlandschaft bieten viele Möglichkeiten, die Freizeit zu gestalten.

Von großer Bedeutung ist der historische Ortskern mit der Kirche als Zentrum. In guter Harmonie mit allen Beteiligten konnte ein Ortszentrum entstehen, das fast alle Gemeinschaftseinrichtungen konzentriert. Es ist gelungen, Wohnmöglichkeiten für ältere Mitbürger zu schaffen und andererseits den Kindergarten in unmittelbarer Nähe zu diesen Wohnungen zu haben. Auch die Konzentration der sportlichen Einrichtungen in diesem Bereich ist für die Gemeinde Heiligenstedten ein Glücksfall. Diese räumliche Nähe zwischen den kirchlichen, sportlichen und gemeindlichen Einrichtungen fördert auch die menschliche Nähe der beteiligten Personen zueinander. Ein Ärztezentrum rundet das Angebot ab.

Der Wiederaufbau der Gaststätte „Zur Erholung” an der Stör ist für die Gemeinde und die Region ein Glücksfall. Mit dem Restaurant- und Saalbetrieb, der Kegelbahn sowie dem Kaffeegarten direkt an der Stör wird ein umfassendes Angebot vorgehalten. Die Gaststätte ist ein wichtiger Bestandteil des dörflichen Lebens und gerade für kulturelle Veranstaltungen von großer Bedeutung.

Ein großer Baumarkt, weitere Geschäfte, Handwerker und Dienstleister bieten ihre Waren und Dienstleistungen in der Gemeinde an und sind weit über die Gemeindegrenzen hinaus bekannt. 

Impressionen aus der Gemeinde Heiligenstedten

Gewässer am Schloss Heiligenstedten
Gewässer am Schloss Heiligenstedten
Schloss Heiligenstedten
Schloss Heiligenstedten
Heiligenstedten St. Marienkirche
Heiligenstedten St. Marienkirche

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.