Projekt Breitbandversorgung

Zweckverband Breitbandversorgung Steinburg (ZVBS)

Mit dem Zweckverband „Breitbandversorgung Steinburg“ (ZVBS) wird das Ziel im Kreis Steinburg verfolgt, die Region digital zu erschließen und den Breitbandausbau voranzutreiben.

In dem  Zweckverband „Breitbandversorgung Steinburg“ (ZVBS) sind 98 Gemeinden aus 7 Ämtern des Kreises Steinburg organisiert. Der Zweckverband hat die Aufgabe, die Breitbandversorgung im Gebiet seiner Mitglieder flächendeckend sicherzustellen, zu fördern und dauerhaft zu sichern.

Vom Amt Itzehoe-Land gehören folgende Gemeinden dem Zweckverband an:

  • Bekdorf
  • Drage
  • Hohenaspe
  • Kaaks
  • Krummendiek
  • Lohbarbek
  • Mehlbek
  • Moorhusen
  • Ottenbüttel
  • Peissen
  • Schlotfeld
  • Silzen
  • Winseldorf

Eine zukunfstfähige Umsetzung wird angestrebt. Hierzu gehört unter Beachtung der jeweils geltenden rechtlichen Rahmenbedingungen die Schaffung, Unerhaltung, Instandhaltung und Wartung des passiven Netzes der passiven Infratrukturmaßnahmen für eine flächendeckende Breitbandversorgung im Verbandsgebiet. Zu diesem Zweck kann der Zweckverband in eigene Infrastruktur investieren. Bereits 95% der Einwohner in den 98 Mitgliedsgemeinden des Zweckverbands können heute über das zukunftssichere Glasfasernetz surfen.

Besuchen Sie für weitere Informationen den Internetauftritt des Zweckverbandes:

https://zvbs.de/

Der Zweckverband „Breitbandversorgung Steinburg“ wird mit Hilfe der Stadtwerke Neumünster eine weitestgehende Versorgung mit schnellem Internet im Kreisgebiet aufbauen. Dies geschieht über die Verlegung eines modernen Glasfasernetzes.

Glasfaser bis in die eigenen vier Wände

Im Gegensatz zu Kupfer ist Glasfaser in der Lage, auch hohe Datenmengen schnell und schwankungsfrei zu übertragen.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Internetleitungen über das Kupferkabel bietet eine Glasfaseranbindung die höchsten Übertragungsraten – jetzt und in Zukunft. Die Daten werden mit Licht übertragen – schneller geht es nicht. Die Technik lässt auch größere Entfernungen zu und ist viel weniger störanfällig als Kupernetze. Eine stabile Bandbreite ist damit rund um die Uhr gegeben.

Der ZVBS und SWN bauen ausschließlich sogenannte FTTH- und FTTB-Anschlüsse, also Anschlüsse bis ins Gebäude oder gar bis in die Wohnung. Der Vorteil hierbei ist, dass allen Internetnutzern eine eigene Leitung zur Verfügung steht. So wird vermieden, dass Anschlüsse von mehreren Nutzern geteilt werden müssen.

Die verlegten Gasfaser-Leitungen können dabei noch viel mehr Daten übertragen, als die heute maximal angebotenen ein Gigabit pro Sekunde für Privat- und 10 Gigabit pro Sekunde für Geschäftskunden. Es sind die Geräte an den Enden der Fasern, die sich hierfür noch weiterentwickeln müssen. Glasfaser wird daher für viele Jahrzehnte die schnelle und zuverlässige Infrastruktur für Internet, Telefonie und Fernsehen sein (Quelle).

Wenn Sie sich für konkrete Produkte, Preise und Unterlagen interessieren, besuchen Sie den Internetauftritt der Stadtwerke Neumünster, dem Betreiber des Glasfasernetzes im Kreis Steinburg:

https://www.stadtwerke-neumuenster.de/

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.